Hagel, Hans-Jürgen Entwürfe - Ganzheitliche Gesundheitstage 2018

Ganzheitliche Gesundheitstage - Layout oben
Direkt zum Seiteninhalt

Hagel, Hans-Jürgen Entwürfe

Variante 1
Nada Brahma – Die Welt ist Klang


Jede Zelle hat ihre eigene Schwingung, jeder Mensch seinen Eigenton, jeder Planet und jedes einzelne Teilchen hat seine ureigene Schwingung. Wir leben in einer Welt aus Schwingungen, denen wir uns nicht entziehen können, denn sie bedeuten Leben.

Schwingung ist ein Urprinzip des Lebens und Klänge haben für unser Sein und für unsere Entwicklung, auch schon im Mutterleib, eine große Bedeutung.

Damit hat sich unter anderem der französische Hals-Nasen-Ohren-Arzt Dr. Alfred Tomatis eingehend beschäftigt, und in seinem Buch „Der Klang des Lebens“ schreibt er: „…um das Entdecken des Horchens und um das ‘Erhorchen des Lebens’ durch die Stimme der Mutter hindurch.“


Der Gong ist das Instrument, das für mich das Prinzip von Klang und Schwingung am besten verkörpert, denn über dem Grundton baut sich ein breites und facettenreiches Obertonspektrum auf.

In der Homöopathie heißt es, dass etwas im Körper verstimmt ist, wenn der Mensch krank ist.

So kommen wir aus unserer eigenen Mitte, fallen aus unserer Balance, wenn wir die Resonanz mit unserem eigenen Ton, unserer ureigenen Schwingung verlieren, weil wir zu sehr mit Dingen im Außen beschäftigt sind, eingebunden in Verpflichtungen und Strukturen, nicht unseren Rhythmus leben und uns nicht die Zeit nehmen, in uns hineinzulauschen.

So kommen wir aus unserer eigenen Mitte, fallen aus unserer Balance, wenn wir die Resonanz mit unserem eigenen Ton, unserer ureigenen Schwingung verlieren, weil wir zu sehr mit Dingen im Außen beschäftigt sind, eingebunden in Verpflichtungen und Strukturen, nicht unseren Rhythmus leben und uns nicht die Zeit nehmen, in uns hineinzulauschen.

Der Arbeit mit den Gongs liegt das Prinzip der Resonanz zugrunde.



Der Gong ist das Instrument, der mir als unmittelbarer Spiegel die Möglichkeit gibt wahrzunehmen, was ist.

Er schafft mit seinen unbeschreiblichen Klangspektren Räume, um in mich hineinzulauschen und um mit mir selbst in Resonanz zu kommen, meiner inneren Stimme zu lauschen und zu spüren, wo ich mit mir in der Balance bin und wo ich meine innere Stimme überhöre oder einfach übergehe.

Heilung bedeutet, sich seiner ureigensten Schwingung bewusst zu werden, mit ihr in Resonanz zu kommen und zu bleiben, der eigenen Lebensmelodie zu folgen.

Außerdem bringen uns Klänge in Kontakt mit unseren Gefühlen, denn sie werden im gleichen Zentrum im Gehirn verarbeitet wie diese, nämlich im limbischen Zentrum.

Ich spiele bei meinen Gongklang Meditationen und Massagen auf meinen selbst gefertigten Gongs.

Jeder Gong wird mit unzähligen Hammerschlägen individuell von Hand gefertigt und ist geprägt durch meine Erfahrung.




Diese Erfahrung kannst du nutzen und bei mir deinen eigenen Gong bauen:


Bei einem Gongbau-Seminar
in meiner Werkstatt,
im wunderschönen Mönchberg.



Hans- Jürgen Hagel

Neugasse 15, 63933 Mönchberg

Tel. 09374 / 7759




Variante 2
Nada Brahma – Die Welt ist Klang


Jede Zelle hat ihre eigene Schwingung, jeder Mensch seinen Eigenton, jeder Planet und jedes einzelne Teilchen hat seine ureigene Schwingung. Wir leben in einer Welt aus Schwingungen, denen wir uns nicht entziehen können, denn sie bedeuten Leben.

Schwingung ist ein Urprinzip des Lebens und Klänge haben für unser Sein und für unsere Entwicklung, auch schon im Mutterleib, eine große Bedeutung.

Damit hat sich unter anderem der französische Hals-Nasen-Ohren-Arzt Dr. Alfred Tomatis eingehend beschäftigt, und in seinem Buch „Der Klang des Lebens“ schreibt er: „…um das Entdecken des Horchens und um das ‘Erhorchen des Lebens’ durch die Stimme der Mutter hindurch.“


Der Gong ist das Instrument, das für mich das Prinzip von Klang und Schwingung am besten verkörpert, denn über dem Grundton baut sich ein breites und facettenreiches Obertonspektrum auf.

In der Homöopathie heißt es, dass etwas im Körper verstimmt ist, wenn der Mensch krank ist.

So kommen wir aus unserer eigenen Mitte, fallen aus unserer Balance, wenn wir die Resonanz mit unserem eigenen Ton, unserer ureigenen Schwingung verlieren, weil wir zu sehr mit Dingen im Außen beschäftigt sind, eingebunden in Verpflichtungen und Strukturen, nicht unseren Rhythmus leben und uns nicht die Zeit nehmen, in uns hineinzulauschen.

So kommen wir aus unserer eigenen Mitte, fallen aus unserer Balance, wenn wir die Resonanz mit unserem eigenen Ton, unserer ureigenen Schwingung verlieren, weil wir zu sehr mit Dingen im Außen beschäftigt sind, eingebunden in Verpflichtungen und Strukturen, nicht unseren Rhythmus leben und uns nicht die Zeit nehmen, in uns hineinzulauschen.

Der Arbeit mit den Gongs liegt das Prinzip der Resonanz zugrunde.



Der Gong ist das Instrument, der mir als unmittelbarer Spiegel die Möglichkeit gibt wahrzunehmen, was ist.

Er schafft mit seinen unbeschreiblichen Klangspektren Räume, um in mich hineinzulauschen und um mit mir selbst in Resonanz zu kommen, meiner inneren Stimme zu lauschen und zu spüren, wo ich mit mir in der Balance bin und wo ich meine innere Stimme überhöre oder einfach übergehe.

Heilung bedeutet, sich seiner ureigensten Schwingung bewusst zu werden, mit ihr in Resonanz zu kommen und zu bleiben, der eigenen Lebensmelodie zu folgen.

Außerdem bringen uns Klänge in Kontakt mit unseren Gefühlen, denn sie werden im gleichen Zentrum im Gehirn verarbeitet wie diese, nämlich im limbischen Zentrum.

Ich spiele bei meinen Gongklang Meditationen und Massagen auf meinen selbst gefertigten Gongs.

Jeder Gong wird mit unzähligen Hammerschlägen individuell von Hand gefertigt und ist geprägt durch meine Erfahrung.




Diese Erfahrung kannst du nutzen und bei mir deinen eigenen Gong bauen:


Bei einem Gongbau-Seminar
in meiner Werkstatt,
im wunderschönen Mönchberg.



Hans- Jürgen Hagel

Neugasse 15, 63933 Mönchberg

Tel. 09374 / 7759




Variante 3
Variante 4
Nada Brahma – Die Welt ist Klang

Jede Zelle hat ihre eigene Schwingung, jeder Mensch seinen Eigenton,  jeder Planet und jedes einzelne Teilchen hat seine ureigene Schwingung.

Wir leben in einer Welt aus Schwingungen, denen wir uns nicht entziehen  können, denn sie bedeuten Leben.

Schwingung ist ein Urprinzip des Lebens und Klänge haben für unser Sein  und für unsere Entwicklung,
auch schon im Mutterleib, eine große  Bedeutung.


Damit hat sich unter anderem der französische  Hals-Nasen-Ohren-Arzt Dr. Alfred Tomatis eingehend beschäftigt, und in  seinem Buch
„Der Klang des Lebens“ schreibt er:

„…um das Entdecken des  Horchens und um das ‘Erhorchen des Lebens’ durch die Stimme der Mutter  hindurch.“

Der Gong ist das Instrument, das für mich das Prinzip von Klang und  Schwingung am besten verkörpert, denn über dem Grundton baut sich ein  breites und facettenreiches Obertonspektrum auf.

In der Homöopathie heißt es, dass etwas im Körper verstimmt ist, wenn  der Mensch krank ist.

So kommen wir aus unserer eigenen Mitte, fallen aus  unserer Balance, wenn wir die Resonanz mit unserem eigenen Ton, unserer  ureigenen Schwingung verlieren, weil wir zu sehr mit Dingen im Außen  beschäftigt sind, eingebunden in Verpflichtungen und Strukturen, nicht  unseren Rhythmus leben und uns nicht die Zeit nehmen, in uns  hineinzulauschen.


Der Arbeit mit den Gongs liegt das Prinzip der Resonanz zugrunde.

Der  Gong ist das Instrument, der mir als unmittelbarer Spiegel die  Möglichkeit gibt wahrzunehmen, was ist.

Er schafft mit seinen  unbeschreiblichen Klangspektren Räume, um in mich hineinzulauschen und  um mit mir selbst in Resonanz zu kommen, meiner inneren Stimme zu  lauschen und zu spüren, wo ich mit mir in der Balance bin und wo ich  meine innere Stimme überhöre oder einfach übergehe.

Heilung bedeutet, sich seiner ureigensten Schwingung bewusst zu werden,  mit ihr in Resonanz zu kommen und zu bleiben, der eigenen Lebensmelodie  zu folgen.

Außerdem bringen uns Klänge in Kontakt mit unseren Gefühlen, denn sie  werden im gleichen Zentrum im Gehirn verarbeitet wie diese, nämlich im  limbischen Zentrum.
Ich spiele bei meinen Gongklang Meditationen und Massagen auf meinen  selbst gefertigten Gongs.




Jeder Gong wird mit unzähligen
Hammerschlägen  individuell von
Hand gefertigt und ist geprägt
durch meine Erfahrung.







Diese Erfahrung kannst du nutzen und bei mir deinen eigenen Gong bauen.


Bei einem Gongbau-Seminar in meiner Werkstatt,
im wunderschönen  Mönchberg.


Hans-Jürgen Hagel              

Neugasse 15
63933 Mönchberg

Tel.: 09374 / 7759







Nada Brahma – Die Welt ist Klang

Jede Zelle hat ihre eigene Schwingung, jeder Mensch seinen Eigenton,  jeder Planet und jedes einzelne Teilchen hat seine ureigene Schwingung.

Wir leben in einer Welt aus Schwingungen, denen wir uns nicht entziehen  können, denn sie bedeuten Leben.

Schwingung ist ein Urprinzip des Lebens und Klänge haben für unser Sein  und für unsere Entwicklung,
auch schon im Mutterleib, eine große  Bedeutung.


Damit hat sich unter anderem der französische  Hals-Nasen-Ohren-Arzt Dr. Alfred Tomatis eingehend beschäftigt, und in  seinem Buch
„Der Klang des Lebens“ schreibt er:

„…um das Entdecken des  Horchens und um das ‘Erhorchen des Lebens’ durch die Stimme der Mutter  hindurch.“

Der Gong ist das Instrument, das für mich das Prinzip von Klang und  Schwingung am besten verkörpert, denn über dem Grundton baut sich ein  breites und facettenreiches Obertonspektrum auf.

In der Homöopathie heißt es, dass etwas im Körper verstimmt ist, wenn  der Mensch krank ist.

So kommen wir aus unserer eigenen Mitte, fallen aus  unserer Balance, wenn wir die Resonanz mit unserem eigenen Ton, unserer  ureigenen Schwingung verlieren, weil wir zu sehr mit Dingen im Außen  beschäftigt sind, eingebunden in Verpflichtungen und Strukturen, nicht  unseren Rhythmus leben und uns nicht die Zeit nehmen, in uns  hineinzulauschen.


Der Arbeit mit den Gongs liegt das Prinzip der Resonanz zugrunde.

Der  Gong ist das Instrument, der mir als unmittelbarer Spiegel die  Möglichkeit gibt wahrzunehmen, was ist.

Er schafft mit seinen  unbeschreiblichen Klangspektren Räume, um in mich hineinzulauschen und  um mit mir selbst in Resonanz zu kommen, meiner inneren Stimme zu  lauschen und zu spüren, wo ich mit mir in der Balance bin und wo ich  meine innere Stimme überhöre oder einfach übergehe.

Heilung bedeutet, sich seiner ureigensten Schwingung bewusst zu werden,  mit ihr in Resonanz zu kommen und zu bleiben, der eigenen Lebensmelodie  zu folgen.

Außerdem bringen uns Klänge in Kontakt mit unseren Gefühlen, denn sie  werden im gleichen Zentrum im Gehirn verarbeitet wie diese, nämlich im  limbischen Zentrum.
Ich spiele bei meinen Gongklang Meditationen und Massagen auf meinen  selbst gefertigten Gongs.




Jeder Gong wird mit unzähligen
Hammerschlägen  individuell von
Hand gefertigt und ist geprägt
durch meine Erfahrung.







Diese Erfahrung kannst du nutzen und bei mir deinen eigenen Gong bauen.


Bei einem Gongbau-Seminar in meiner Werkstatt,
im wunderschönen  Mönchberg.


Hans-Jürgen Hagel              

Neugasse 15
63933 Mönchberg

Tel.: 09374 / 7759







Nada Brahma – Die Welt ist Klang

Jede Zelle hat ihre eigene Schwingung, jeder Mensch seinen Eigenton,  jeder Planet und jedes einzelne Teilchen hat seine ureigene Schwingung.

Wir leben in einer Welt aus Schwingungen, denen wir uns nicht entziehen  können, denn sie bedeuten Leben.

Schwingung ist ein Urprinzip des Lebens und Klänge haben für unser Sein  und für unsere Entwicklung,
auch schon im Mutterleib, eine große  Bedeutung.


Damit hat sich unter anderem der französische  Hals-Nasen-Ohren-Arzt Dr. Alfred Tomatis eingehend beschäftigt, und in  seinem Buch
„Der Klang des Lebens“ schreibt er:

„…um das Entdecken des  Horchens und um das ‘Erhorchen des Lebens’ durch die Stimme der Mutter  hindurch.“

Der Gong ist das Instrument, das für mich das Prinzip von Klang und  Schwingung am besten verkörpert, denn über dem Grundton baut sich ein  breites und facettenreiches Obertonspektrum auf.

In der Homöopathie heißt es, dass etwas im Körper verstimmt ist, wenn  der Mensch krank ist.

So kommen wir aus unserer eigenen Mitte, fallen aus  unserer Balance, wenn wir die Resonanz mit unserem eigenen Ton, unserer  ureigenen Schwingung verlieren, weil wir zu sehr mit Dingen im Außen  beschäftigt sind, eingebunden in Verpflichtungen und Strukturen, nicht  unseren Rhythmus leben und uns nicht die Zeit nehmen, in uns  hineinzulauschen.


Der Arbeit mit den Gongs liegt das Prinzip der Resonanz zugrunde.

Der  Gong ist das Instrument, der mir als unmittelbarer Spiegel die  Möglichkeit gibt wahrzunehmen, was ist.

Er schafft mit seinen  unbeschreiblichen Klangspektren Räume, um in mich hineinzulauschen und  um mit mir selbst in Resonanz zu kommen, meiner inneren Stimme zu  lauschen und zu spüren, wo ich mit mir in der Balance bin und wo ich  meine innere Stimme überhöre oder einfach übergehe.

Heilung bedeutet, sich seiner ureigensten Schwingung bewusst zu werden,  mit ihr in Resonanz zu kommen und zu bleiben, der eigenen Lebensmelodie  zu folgen.

Außerdem bringen uns Klänge in Kontakt mit unseren Gefühlen, denn sie  werden im gleichen Zentrum im Gehirn verarbeitet wie diese, nämlich im  limbischen Zentrum.
Ich spiele bei meinen Gongklang Meditationen und Massagen auf meinen  selbst gefertigten Gongs.




Jeder Gong wird mit unzähligen
Hammerschlägen  individuell von
Hand gefertigt und ist geprägt
durch meine Erfahrung.







Diese Erfahrung kannst du nutzen und bei mir deinen eigenen Gong bauen.


Bei einem Gongbau-Seminar in meiner Werkstatt,
im wunderschönen  Mönchberg.


Hans-Jürgen Hagel              

Neugasse 15
63933 Mönchberg

Tel.: 09374 / 7759







Zurück zum Seiteninhalt